• Fußball im SV 1930 Rosellen e.V.
Satzungen und Ordnungen

Abteilungsordnung der Fußballabteilung

Abteilungsordnung der Fußballabteilung im SV 1930 Rosellen e.V.

Die Fußballabteilung im SV 1930 Rosellen e.V. – nachfolgend als Abteilung bezeichnet – gibt sich gem. § 16 Abs. 2 der Satzung des SV 1930 Rosellen e.V. – nachfolgend als Verein bezeichnet - nachstehende Abteilungsordnung:

  • 1 Status der Abteilung
  1. Die Abteilung ist gem. § 12 Abs. 1 der Vereinssatzung rechtlich unselbständig und eine organisatorische Untergliederung des Vereins.
  1. Grundlage für diese Abteilungsordnung ist die Satzung des Vereins in der jeweils gültigen Fassung. Die Abteilungsordnung ist kein Satzungsbestandteil.
  1. Die Abteilung führt und verwaltet sich selbständig und nimmt die Aufgaben im Rahmen des satzungsmäßigen Zweckes für den Verein im Fußballsport wahr.
  • 2 Mitgliedschaft
  1. Voraussetzung der Mitgliedschaft in der Abteilung ist die Mitgliedschaft im Verein selbst. Alle passiven und alle am Sportbetrieb der Abteilung teilnehmenden Personen müssen Mitglied der Abteilung sein.
  1. Die Abteilung kann darüber hinaus weitere Kriterien und Voraussetzungen für die Aufnahme der Sporttätigkeit in der Abteilung festlegen. Dazu gehören insbesondere die sportspezifischen Voraussetzungen wie z.B. die Beantragung eines Spieler- oder Wettkampfpasses.
  1. Für den Erwerb und die Beendigung der Vereinsmitgliedschaft und damit auch der Abteilungsmitgliedschaft gilt die Regelung der Vereinssatzung.
  1. Die Mitgliederverwaltung erfolgt durch den Verein. Dies betrifft insbesondere den Beitragseinzug. Abteilung und Verein unterrichten sich gegenseitig von An- und Abmeldungen der Mitglieder der Abteilung.
  1. Die Mitgliedschaft ist bindende Voraussetzung für die Tätigkeit als Trainer oder Übungsleiter und aller daraus folgenden Rechte und Verpflichtungen.
  • 3 Ausschluss aus der Abteilung

Gegen ein Abteilungsmitglied kann unbeschadet der Mitgliedschaft im Gesamtverein der Ausschluss aus der Abteilung durch Beschluss der Abteilungsversammlung erfolgen. Die Bestimmungen zum Ausschluss der Vereinssatzung gelten entsprechend.

  • 4 Organe

Die Organe der Abteilung sind:

  1. die Abteilungsversammlung
  2. die Abteilungsleitung
  3. der Abteilungsleiter*
  • 5 Abteilungsversammlung
  1. Die Abteilungsversammlung findet regelmäßig in den ersten drei Kalendermonaten des Jahres statt und wird von dem Abteilungsleiter schriftlich einberufen. Im Übrigen gelten für die Einberufung die Regelungen der Vereinssatzung entsprechend.
  1. Die Versammlung ist ohne Rücksicht auf die erschienenen Mitglieder beschlussfähig. Für Abstimmungen und Wahlen gelten die Regelungen der Vereinssatzung entsprechend.
  1. Die Abteilungsversammlung ist insbesondere für folgende Aufgaben zuständig:
  • Entgegennahmen der Berichte der Abteilungsleitung und der Kassenprüfer
  • Entlastung der Abteilungsleitung
  • Entlastung der Fußballjugendleitung
  • Neuwahl der Abteilungsleitung (ausgenommen Funktionsträger Fußballjugendleitung)
  • Neuwahl der Kassenprüfer für Seniorenabteilung
  • Festsetzung der Abteilungsbeiträge
  • Beratung und Beschlussfassung über vorliegende Anträge
  • Beschlussfassung über die Auflösung der Abteilung
  • 6 Abteilungsleitung
  1. Die Abteilungsleitung besteht aus
  1. dem Abteilungsleiter
  2. dem stellv. Abteilungsleiter
  3. dem Geschäftsführer und dem stellv. Geschäftsführer
  4. dem Kassierer und dem stellv. Kassierer
  5. dem Sportwart
  6. dem Jugendleiter und dem stellv. Jugendleiter.
  1. Der Abteilungsleiter und sein Stellvertreter sind jeweils berechtigt, die Abteilung nach innen und außen in Belangen der Abteilung zu vertreten. Dies gilt insbesondere für die Vertretung der fachlichen Belange gegenüber dem Verein sowie dem Fachverband.

(Ausgenommen sind hiervon die Belange der Fußballjugend).

  1. Die Aufgabenverteilung innerhalb der Abteilungsleitung beschließt die Abteilungsleitung. Ausgenommen hiervon ist die Fußballjugend (siehe §8).
  1. Die Abteilungsleitung wird von der Abteilungsversammlung auf die Dauer von 2 Jahren entsprechend den Bestimmungen der Vereinssatzung gewählt. Ausgenommen hiervon ist die Fußballjugend (siehe §8).
  1. Der Abteilungsvorstand tritt aufgrund schriftlicher Einladung des Abteilungsleiters unter Angabe der Tagesordnung mindestens vierteljährlich zusammen.
  • 7 Protokollierung

Über Beschlüsse der Abteilungsorgane sind Protokolle zu fertigen. Die Protokolle sind dem Vereinsvorstand zur Kenntnis vorzulegen.

  • 8 Fußballjugend
  1. Es existiert eine Fußballjugend als autonom organisatorische Untergliederung der Abteilung Fußball.
  1. Die Jugendleitung der Fußballjugend besteht aus
  1. Jugendleiter
  2. Jugendleiter
  3. Kassierer
  4. Kassierer
  5. Abteilungsleiter und stellv. Abteilungsleiter der Fußballabteilung
  6. Bis zu vier Beisitzern für die Bereiche Schriftführung, Öffentlichkeitsarbeit, Turnierplanung, Planung aller Trainings- und Hallenzeiten, Mädchenfußball, etc..
  1. Der Fußballjugendleiter und sein Stellvertreter sind jeweils berechtigt, die Belange der Fußballjugend in Abstimmung mit der Abteilungsleitung Fußball nach innen und außen zu vertreten. Dies gilt insbesondere für die Vertretung der fachlichen Belange gegenüber dem Verein sowie dem Fachverband.
  1. Die Aufgabenverteilung innerhalb der Fußballjugend beschließt die Fußballjugendleitung.
  1. Die Fußballjugendleitung wird am Jugendtag (Fußballjugendversammlung) gewählt.
  1. Die Fußballjugendleitung wird für zwei Jahre gewählt.
  1. Die Fußballjugendleitung wird von allen stimmberechtigten Mitgliedern der Fußballjugend ab 16. Jahren sowie Eltern deren Kinder noch nicht wahlberechtigt sind (pro Kind eine Stimme)

sowie Jugendleitung und die Übungsleiter (Trainer), auf Grundlage der Vereinssatzung gewählt. Die Wahlen können gegebenenfalls über Stimmkarten durchgeführt werden. Bewerber für ein Amt in der Jugendleitung sind ebenfalls stimmberechtigt.

  1. Der Jugendleiter vertritt die Interessen der Fußballjugend in der Abteilungsleitung Fußball.

    

  1. Die Beiträge der Jugendlichen der Fußballjugend sowie aller Funktionsträger und für die Fußballjugend zweckbestimmten Zahlungen sind ausschließlich für die Belange der Fußballjugend einzusetzen.

  

  • Die Fußballjugendleitung berichtet der Abteilungsleitung Fußball in deren regelmäßigen Abteilungsleitungsversammlungen.
  • 9 Beschluss und Änderung der Abteilungsordnung

Über Annahme und Änderung dieser Abteilungsordnung entscheidet die Abteilungsversammlung mit einfacher Mehrheit.

  • 10 Inkrafttreten

Die Abteilungsordnung wurde von der Abteilungsversammlung am 08.12.2009 beschlossen und tritt am 01.01.2010 in Kraft.

Neuss-Rosellen, den 09.12.2009

.

* die männliche Bezeichnung wurde aus Vereinfachungsgründen gewählt. Soweit diese verwendet wurde umfasst diese auch in gleicher Weise die weibliche Bezeichnung!

 

 

Abteilungsordnung der Fußballjugend

 

§1 Name und Mitgliedschaft
Mitglieder der Jugendabteilung des SV 1930 Rosellen e.V. sind alle weiblichen und männlichen Jugendlichen sowie alle innerhalb des Jugendbereiches gewählten und berufenen Mitarbeiter.

§2 Aufgaben
Die Jugend des SV 1930 Rosellen e.V. führt und verwaltet sich selbständig und entscheidet über die Verwendung der ihr zufließenden Mittel. Aufgaben der Jugend des SV 1930 Rosellen e.V. sind unter Beachtung der Grundsätze des freiheitlichen, demokratischen und sozialen Rechtsstaates:
a) Förderung des Sports als Teil der Jugendarbeit
b) Pflege der sportlichen Betätigung zur körperlichen Leistungsfähigkeit, Gesunderhaltung und Lebensfreude
c) Erziehung zur kritischen Auseinandersetzung mit der Situation der Jugendlichen in der modernen Gesellschaft und Vermittlung der Fähigkeit zur Einsicht in gesellschaftliche Zusammenhänge
d) Entwicklung neuer Formen des Sports, der Bildung und zeitgemäßer Freizeitgestaltung
e) Zusammenarbeit mit allen Jugendorganisationen
f) Pflege der internationalen Verständigung

§3 Organe
Organe der Jugend des SV 1930 Rosellen e.V. sind:
- der Vereinsjugendausschuß
- der Jugendobmann und sein Vertreter
- die Versammlung der Fachjugendabteilungen
- der Jugendausschuß der Fachabteilungen

§4 Vereinsjugendausschuß
Dem Vereinsjugendausschuß des SV 1930 Rosellen e.V. gehören die Jugendleiter der Fachabteilungen sowie deren Vertreter an. Er ist zuständig für die Jugendangelegenheiten des Vereins und wählt den Jugendobmann und dessen Vertreter. Er entscheidet im Rahmen der Zweckbindung über die Verwendung der der Versinsjugend vom Verein zur Verfügung gestellten Mittel. Für seine Beschlüsse ist er dem Vereinsvorstand verantwortlich. Der Vereinsjugendausschuß entscheidet mit einfacher Mehrheit der gültig abgegebenen Stimmen. Für je angefangene 50 Mitglieder der Fachabteilungsjugend haben die Vertreter der Fachabteilung eine Stimme. Sie können ihre Stimme nur geschlossen abgeben. Der Vereinsjugendausschuß ist beschlußfähig, wenn die Hälfte der Stimmen vertreten ist.

§5 Der Jugendobmann
Der Jugendobmann leitet die Sitzungen des Vereinsjugendausschusses. Er führt die Geschäfte der Vereinsjugend und vertritt sie im Rahmen des §2 nach innen und außen. Der Jugendobmann und sein Vertreter sind Mitglieder des Vereinsvorstandes.

§6 Versammlung der Fachabteilungsjugend
1.) Die Versammlungen der Fachabteilungsjugend sind ordentliche und außerordentliche. Sie ist das oberste Organ der Jugend jeder Fachabteilung. Sie besteht aus den jugendlichen Mitgliedern der Fachabteilung und aus allen innerhalb der Fachjugendabteilung gewählten und berufenen Mitarbeitern.

2.) Die Aufgaben der Versammlung der Fachabteilung sind:

a) Festlegung der Richtlinien für die Tätigkeit des Fachjugendausschusses
b) Entgegennahme der Berichte und des Kassenabschlusses des Fachjugendausschusses
c) Verabschiedung des Haushaltsplanes der Fachjugendabteilung
d) Entlastung des Fachjugendausschusses
e) Wahl des Fachjugendausschusses
f) Beschlußfassung über vorliegende Anträge

3.) Die ordentliche Versammlung der Fachjugendabteilung findet mindestens zweijährlich statt. Sie wird zwei Wochen vorher vom Fachjugendausschuß unter Bekanntgabe der Tagesordnung und der evtl. Anträge durch Aushang und oder einer persönlichen Einladung der Mitglieder einberufen. Auf Antrag eines Drittels der stimmberechtigten Mitglieder der Versammlung oder eines mit 50 % der Stimmen des Fachjugendausschusses gefassten Beschlusses muß eine außerordentliche Versammlung innerhalb von zwei Wochen mit einer Ladungsfrist von sieben Tagen stattfinden. Bei Abstimmungen und Wahlen genügt die einfache Mehrheit der gültig abgegebenen Stimmen. Die Versammlung der Fachjugendabteilung wird beschlußunfähig, wenn die Hälfte der nach der Anwesenheitsliste stimmberechtigten Teilnehmer nicht mehr anwesend ist. Vorraussetzung ist aber, daß die Beschlußunfähigkeit durch den Versammlungsleiter auf Antrag vorher festgestellt ist. Die Jugendlichen ab dem zwölften Lebensjahr und die gewählten und berufenen Mitarbeiter der Fachjugendabteilung haben je eine nicht übertragbare Stimme.

4.) Der Jugendleiter und sein Vertreter sind Mitglieder der Fachabteilungsleitung. Sie werden von der Abteilungsversammlung in ihrem Amt bestätigt. Sie führen die Geschäfte der Abteilungsjugend und vertreten sie im Rahmen des §2 nach innen und außen. Sie sind der Versammlung der Fachabteilung verantwortlich.

5.) Für die Eingehung von Verbindlichkeiten gilt §2 der Satzung des SV 1930 Rosellen e.V. sinngemäß.

§7 Fachjugendausschuß
1.) Der Fachjugendausschuß besteht aus:
- dem Jugendleiter und seinem Vertreter
- dem Jugendgeschäftsführer
- dem Jugendkassierer
- dem Schriftführer
- dem Pressewart
- dem Jugendsprecher und seinem Vertreter
- dem Beisitzer

2.) Der Jugendleiter vertritt die Interessen der Fachjugendabteilungen nach innen und außen.
3.) Die Mitglieder des Fachjugendausschusses werden von der Versammlung der Fachabteilungsjugend für 3 Jahre gewählt.
4.) In den Fachjugendausschuß ist jedes Vereinsmitglied wählbar.
5.) Der Fachjugendausschuß erfüllt seine Aufgaben im Rahmen der Vereinssatzung, der Jugendordnung, der Beschlüsse des Vereinsjugendausschusses und der Versammlung der Fachabteilungsjugend sowie der Wettkampfordnung seines Fachverbandes.
6.) Die Sitzungen des Fachjugendausschusses finden nach Bedarf statt.
7.) Der Fachjugendausschuß ist zuständig für alle Jugendangelegenheiten seiner Fachabteilung. Er entscheidet über die Verwendung der seiner Fachjugendabteilung zufließenden Mittel.
8.) Zur Planung und Durchführung besonderer Aufgaben kann der Fachjugendausschuß Unterausschüsse bilden. Ihre Beschlüsse bedürfen der Zustimmung des Fachjugendausschusses.

§8 Wettkampfordnung
Einzelheiten der Wettkämpfe regeln die Wettkampf- und Spielordnungen der entsprechenden Fachverbände.

§9 Jugendordnungsänderungen
Änderungen der Jugendordnung können nur vom Vereinsjugendausschuß oder durch einen Antrag aus einer Fachjugendabteilungsversammlung beschlossen werden. Sie bedürfen der Zustimmung von mindestens 2/3 der gültig abgegebenen Stimmen.